Archiv für den Monat: Januar 2019

Bienengift: In der chinesischen Medizin seit Jahrhunderten einen festen Platz

In der chinesischen Medizin hat das Bienengift oder eine Art Api-Therapie einen festen Platz. Nichts für Weicheier, denn die schmerzvollen Stiche der Bienen müssen ausgehalten werden. Wer es probieren möchte, sollte zuvor jedoch prüfen lassen, ob eine Allergie gegen Bienenstiche besteht.

Hier ein ganz interessantes Video das ich zu diesem Thema bei Galileo.tv gefunden habe:

Rettet die Bienen

Von einen Freund habe ich ein nett gemachtes Video zum Volksbegehren Artenvielfalt erhalten das ich mit euch teilen möchte 🙂

Stimmt zwischen dem 31.01 – 13.02.2019 in eurem Rathaus ab und verschafft vielen Insektenarten und Bienen im Unterallgäu, in Bayern, in ganz Deutschland gehör und Aufmerksamkeit.  Eure Stimme zählt! 

 

 

Volksbegehren zum Schutz der Artenvielfalt

Mach mit und trage dich zwischen 31.01 – 13.02.2019 im Rathaus deiner Stadt/Gemeinde in die ausliegende Liste. Du benötigt nur wenige Minuten um deine Stimme für unsere ökologische Zukunft abzugeben!

Pflanzengifte (auch euphemistisch als “Pflanzenschutzmittel” oder “Spritzmittel” umschrieben) gefährden die Insektenvielfalt und führen zu massiven Schädigungen der Flora und Fauna. Neben Landwirten ist aber auch jeder Hausbesitzer und Gärtner aufgerufen, weniger/keine Pestizide einzusetzen.

Es wäre vermessen zu glauben, dass diese Gifte nicht auf unsere Teller zurückkehren: Im Boden setzt sich das Pflanzengift fest und gibt es an unsere Nutzpflanzen weiter. Diese werden von Nutztieren verzehrt und landen als Gemüse- oder Fleischspeise auf deinen Teller.

Auch Insekten leiden unter Pflanzengifte. So wirken sich z.B. Gifte mit Neonikotionoiden auf das Gehirn einer Biene aus. Sie finden den Weg nicht mehr zurück in den Stock! Selbst bei einer Baizung des Saatgut steckt das Gift im Gutation Tropfen – trinkt eine Biene von dem vergifteten Tropfen, stirbt die Biene!

“Wer Wind säht wird Sturm ernten”

Mach mit und Stimme zwischen dem 31.01. Und 13.02.2019 für das Volksbegehren .

Volksbegehren Artenvielfalt