Erweiterung des Brutraumes

Wann erweitere ich den Brutraum eines einräumigen Volkes? Als Faustformel leite ich ein Zitat von Dr. Liebig ab:  Es gibt kein zu Früh, nur ein zu spät!

Dennoch hier ein paar Kennzeichen und Merkmale, wann die Brutraumgabe erfolgen soll:

Einräumig überwinterte Völker:

  • 3-4 Wochen nach der Weidenblüte sollte erweitert werden
  • hängen die Bienen am Gitterboden “durch” ist es Zeit für eine Erweiterung (Enge fördert den Schwarmtrieb, schlüpfen Bienen einer Wabengasse so besetzten die neuen Bienen ca. 3 Wabengassen!)   …alle 3-4 Tage prüfen!
  • Witterungsverlauf beobachten! Warme Wetterphasen begünstigen das Wachstum des Bien, nasskaltes Wetter hingegen zersört die Expansion!

Tipp der Smarte Erweiterung:

Die Entwicklung der Bienen hängt im Frühjahr sehr stark mit Wärme im Brutnest zusammen. Bin ich unsicher was die Bruterweiterung angeht, so kann ich den Brutraum erweitern indem ich eine Folie nehme, diese über die Brutwabe der unteren Zarge lege aber einen Spalt (ähnlich des Auffütterns) frei lasse, in dem sich die Bienen nach oben bewegen können. Dies hat einen wärmedämmenden Effekt und schafft zusätzlich Freiräume für die Bienen. Die oberste Zarge baue ich mit Mitterwänden komplett aus….ich habe aktuell nur Mittelwände.  😉

Das probiere ich die nächsten Tage aus. Ich bin gespannt! 🙂

 

1 thought on “Erweiterung des Brutraumes

Kommentare sind geschlossen.